Singlekochen, Speeddating & F2F-Dating Unterschiede | Face-to-Face Dating

Face-to-Face-Dating - 1 Abend, 3 Bars, viele nette Singles

Face-to-Face-Dating – 1 Abend, 3 Bars, viele nette Singles

Alternativen zum Online-Dating – speeddating, Single-Kochen und Face-to-Face-Dating

Im Internet existieren hunderte Partnerbörsen, in denen man ein Profil erstellen kann und dann online nach dem Traumpartner suchen kann. Wir zeigen euch, welche Alternativen zum Online-Dating bestehen und welche Vor- und Nachteile diese haben.

Online Dating Vorteile Single-Kochen Vorteile Speeddating Vorteile F2F-Dating Vorteile
Man kann sich im besten Licht darstellen Ungezwungenes Kennlernen Wenn einem jmd nicht gefällt ist es nach 7min vorbei Keine unangenehmen 1 zu 1 Situationen
Von zu Hause aus möglich Anmeldung zu zweit möglich Ankreuzen zu Folgedate im Nachgang Ankreuzen zu Folgedate im Nachgang
Großes Angebot Gesprächsthema zum Einstieg das Kochen Geringer zeitlicher Invest 1,5h pro Bar Zeit zum kennenlernen
Keine Beschränkung auf Mann/Frau Anmeldung zu zweit möglich
Gruppentreffen am Ende Keine Beschränkung auf Mann/Frau
Geringe Kosten ( EUR pro Person)
Organisation eines Folgedates inkl.
Online Dating Nachteile Single-Kochen Nachteile Speeddating Nachteile F2F-Dating Nachteile
Foto kann falsch oder gestellt sein Vergleichsweise teuer. (Anmeldung ab 25 EUR + Zutaten und Getränke) Unangenehme 1 zu 1 Situationen möglich Man muss sich in die Unterhaltung einbringen (F2F gibt im Ablaufplan im Anhang geeignete Gesprächsthemen mit)
Viele Angaben, z.B. zu Alter, Größe, Gewicht sind oft nicht ganz richtig Die eigene Wohnung muss vorzeigbar sein Man muss schnell überzeugen (7min) Offenheit ist Voraussetzung (wer das nicht ist, kann F2F als Übung nutzen)
Oft Enttäuschung beim Treffen Zeitaufwendig. Fürs Kochen und die Besuche muss man einen kompletten Samstag (ca. 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr einplanen) Gefällt einem jemand, ist die Zeit schnell vorbei
Wie Katalogshopping Kaum Teilnehmer unter 30 Jahren. Eher Teilnehmer zwischen 30 und 50 Jahren Anmeldegebühr um die 20 EUR für 1h speeddating
Tlw. unangenehme 1 zu 1 Situationen beim echten Date Kochen als Grundvoraussetzung Man überzeugt im wesentlichen durch Aussehen
Es gibt kein Wiedersehen durch ankreuzen des Traumpartners. Unangenehme Themen führen zum direkten K.O.
Man muss die Wohnung wieder sauber machen Man muss sich verstellen, weil ein kurzer Snapshot entscheidend ist

Im folgenden haben wir für euch die Vor- und Nachteile des Online-Dating, des Single-Kochen, des speeddating und des F2F-Dating nochmal zusammenfasst und jeweils mit einem Fazit versehen.

Vorteile Online-Dating

  • Es besteht ein großes Angebot an Profilen
  • Man muss das Wohnzimmer nicht verlassen
  • Man(n) kann einfach viele Personen anschreiben, einige werden schon antworten
  • Man kann sich so darstellen, wie man gerne sein möchte
  • Man ist erstmal anonym

 Nachteile Online-Dating

  • Man sieht „nur“ ein Foto. Dieses kann über die Realität „hinwegtäuschen“
  • Viele Angaben, z.B. zu Alter, Größe, Gewicht sind oft nicht ganz richtig
  • Man weiß nicht, ob man den Menschen auch in Echt mögen wird
  • Man sortiert Profile aus, die vielleicht der Traumpartner wären, aber Foto und Profil lassen dies nicht erkennen
  • Trifft man sich dann ich Echt, hat man eine 1 zu 1 Situation, die schnell unangenehm werden kann

Aufgrund der vielen Nachteile des Online-Datings haben wir 3 Alternativen (Single-Kochen, speeddating, Face-to-Face-Dating) zusammengestellt, die diese Nachteile nicht ausweisen:

  1.  Single-Kochen

Beim Single-Kochen bereitet man mit einem Partner Vor-, Haupt- oder Nachspeise vor. Welchen Gang man zubereitet wird durch den Veranstalter mitgeteilt. Anschließend lädt man bis zu 4 weitere Gäste zu sich zum Kochen ein. Im Gegenzug geht man beim Single-Kochen dann in 2 weitere Wohnungen.

Vorteile des Single-Kochen

  • Ungezwungendes Kennenlernen
  • Einstieg Gesprächsthema ist das Kochen
  • Wer kochen kann, kann punkten
  • Man kann sich mit einem Partner anmelden

 Nachteile des Single-Kochen

  • Vergleichsweise teuer. Neben den Anmeldegebühren (je nach Veranstalter zwischen 25 – 30 EUR) kommen dann die Kosten für die Zutaten (zw. 20 und 50 EUR je nach Gang (Kochen für 6 Personen + Getränke))
  • Die eigene Wohnung muss vorzeigbar sein (vorher sauber machen, gute Küche, nicht zu schlecht eingerichtet)
  • Man muss die eigene Wohnung wieder sauber machen
  • Zeitaufwendig. Fürs kochen und die Besuche muss man einen kompletten Samstag (ca. 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr einplanen)
  • Kaum Teilnehmer unter 30 Jahren. Eher Teilnehmer zwischen 30 und 50 Jahren
  • Kochen als Grundvoraussetzung. Teilnahme ohne Kochkenntnisse könnte zur Blamage werden
  • Man muss aktiv nach der Nummer oder den Kontaktdaten fragen. Es gibt kein wiedersehen durch ankreuzen des Traumpartners.

Fazit: Beim Single-Kochen kann man ungezwungen Leute kennen lernen. Dafür muss man jedoch eine halbwegs vorzeigbare Wohnung haben und die vergleichweise hohen Kosten in Kauf nehmen.

2. Speeddating

Beim speeddating lernt man 7 Männer bzw. Frauen kennen. Dafür hat man pro Person 7 Minuten Zeit.

 Vorteile beim speeddating

  • Wenn einem jemand nicht gefällt, ist es nach 7 min vorbei
  • Man kann danach ankreuzen wen man wiedersehen möchte
  • Der zeitliche Invest ist gering

 Nachteile beim speeddating

  • Teilweise unangenehme 1 zu 1 Situationen
  • Man muss schnell überzeugen. Gerade wenn man warm geworden ist, sind die 7 Minuten auch schon vorbei
  • Gefällt einem jemand, ist die Zeit viel zu schnell vorbei
  • Anmeldegebühr um die 20 EUR für 1h speeddating
  • Man überzeugt im wesentlichen durch Aussehen. Für mehr bleibt keine Zeit
  • Themenwahl entscheidend. Unangenehme Themen führen zum direkten K.O.
  • Man muss sich verstellen, weil ein kurzer Snapshot entscheidend ist

 Fazit: Beim speeddating kann man durch Aussehen punkten. Zudem kann man ankreuzen wen man gerne wiedersehen möchte. Dafür muss man jedoch in kurzer Zeit punkten und sich von seiner besten Seite zeigen.

 3. Face-to-Face-Dating (F2F-Dating)

Beim F2F-Dating besucht man an einem Abend 3 Bars. In jeder Bar sitzt man zu sechst an einem Tisch.

Vorteile des Face to Face Dating:

  • Geringe Kosten ( EUR Anmeldegebühr)
  • Keine unangenehmen 1 zu 1 Situationen
  • Man kann sich zu zweit anmelden
  • Man hat 1,5 h pro Bar Zeit sich kennen zu lernen
  • Man wechselt die Bar und lernt so ggf. neue Bars in der eigenen Stadt kennen
  • Man lernt neue Leute kennen. Keine Beschränkung auf Mann / Frau
  • Man kann ankreuzen, wen man gerne wiedersehen möchte
  • Die Organisation eines Folgedates ist in der Anmeldegebühr enthalten
  • Gruppentreffen am Ende

 Nachteile des Face to Face Dating

  • Man muss sich in die Unterhaltung einbringen (F2F gibt im Ablaufplan im Anhang geeignete Gesprächsthemen mit)
  • Man sollte offen sein, neue Leute kennen lernen zu wollen (wer das nicht ist, kann F2F als Übung nutzen)

Fazit: Beim Face to Face Dating hat man 1,5 h pro Bar Zeit neue Leute kennen zu lernen. Am Ende gibt es ein Gruppentreffen wo man sich wiedersehen kann. Zudem kann man den Traumpartner im Nachgang ankreuzen. Um jedoch Erfolg zu haben, muss man offen sein neue Leute kennen lernen zu wollen.

Folgende Artikel zum Thema Online- und Offline-Dating haben wir auch für dich: